Band Biographie

Aktuell besteht die Band Savagegroup aus fünf Mitgliedern:

Thomas aka "Animal" –Schlagzeug, Keyboards, Produzent, Songschreiber, Mischer, ab und zu Gitarre & Bass , Sänger der ersten CD Wall of Fear

Matze aka "Darth Vader" –Songschreiber, Guitar (Rythmn / Solo )

Daniel "Bacardi is my feeling" – Rhythm Guitar.

Th. Kroha aka ''Cola Weizen sonst nix'' - Bass

Oliver akar ''Spartacus'' Offizieller Sänger der 2ten CD

Hallo Jungs, wie entstand die Band und warum der Name "Savagegroup"?

Tom suchte seit einiger Zeit nach guten Musikern. Viele Gitarristen meldeten sich und kamen auch zu entsprechenden Auditions. Die meisten von Ihnen wussten nicht das Tom nicht nur der Drummer der Band ist, sondern auch ein recht guter Gitarrist. Für viele endete dieses Vorspielen relativ schnell, mit einem kleinen Trauma und mit dem gut gemeinten Rat: „Lerne erst einmal spielen, bevor Du Dich als Gitarrist bezeichnest.“ Eines Tages meldete sich Matze auf eine Anzeige von Tom bei Thomann. Tom war inzwischen durch die relativ vielen Vorspieltermine völlig ungeeigneter Kandidaten bereits ein wenig genervt. Matze spielte höchstens 2-3 Minuten vor, dann unterbrach ihn Tom mit einem kurzen „danke, ok reicht“.Matze reagierte darauf etwas verunsichert“passt ‚was nicht ?“. Toms Antwort: „Matze, ich sehe und höre sofort ob jemand etwas drauf hat oder nicht und Du - sorry - spielst wirklich geil. Mit Dir möchte ich gerne Musik machen!“. Matze brachte seinen besten Kumpel Daniel, mit dem er bereits in einer anderen Band zusammen gespielt hatte, mit und so war der harte Kern der "Savagegroup" zu dritt.Thomas Kroha (Bass) kam per zufall zur Band (war Kunde bei der Autowerkstatt von Thomas) und Oliver (neuer Sänger) hatte uns angeschrieben weil wir einen Sänger suchten und er passte voll dazu zu den Haufen lach. Der Bandname, der neuen Formation, musste zu dem passen was alle fünf Musiker auszeichnet: Wir sehen uns selbst als etwas durchgeknallten Haufen und sind auch in unserem fortgeschrittenen Alter (außer Oliver, der könnte der Sohn von uns sein lach) im Grunde immer noch Kinder geblieben. Daher war für uns Musikverrückte der Name "Savagegroup" (Verrückter Haufen) die erste Wahl, denn das sind wir und macht uns aus!!

Was macht euch als Band aus ?

Da unser Tom nicht nur Drums spielen kann, hat er notgedrungen für die bisherigen Songs auch den Bass, die Vocals und die Keyboards beigesteuert. Wir sind stolz darauf das bei uns nichts programmiertes zu hören ist, sondern alles per Hand eingespielt wurde, teilweise mit einem erheblichen Übungsaufwand und in stundenlanger Arbeit, aber letztendlich hört man das was wir können und nicht irgendein Programm. Daniel und Matze treffen beim Singen nicht wirklich den Ton, somit blieb dieses schwere Los bisher bei Tom hängen. Um ganz ehrlich zu sein, am Anfang von Toms ersten Gesangsversuchen haben sich Daniel und Matze vor lauter lachen nur am Boden gewälzt, dies nicht ganz zu Unrecht. „Hallo, ich bin Drummer!“, wirft Tom lachend ein „und ich habe noch nie wirklich daran gedacht als Sänger zu agieren, ich war allerdings auch sehr zurückhaltend und schüchtern bei den ersten Aufnahmen. Aber Übung macht den Meister und so traute ich mir nach und nach gesanglich mehr zu und siehe da, mittlerweile kann man es sich so langsam anhören ohne rot zu werden.“Was uns als Band auszeichnet und stolz macht: Wir wollen keinen so genannten "roten" Faden in unserer Musik, sondern uns immer wieder neu erfinden. Hört Euch unsere Songs einfach einmal an, da ist kein Stück dabei welches man in eine der üblichen Schublade stecken könnte.

Was will uns die Musik und die Texte der Savagegoup im groben mitteilen ?

Das ist echt eine schwierige Frage. Tom komponiert sehr viel und seine Texte entstehen teilweise durch Zufall oder durch Dinge die ihn persönlich im Leben ansprechen. Sei es Gewalt, wie etwa im "Werewolf Song" thematisiert, oder "Justice" à la Kindermörder oder, oder – er plant nie am Anfang wie der Song sich entwickeln soll, sondern verarbeitet wirklich spontan seine Ideen. Nachdem eine Rohfassung steht hört sich Tom die Idee an und läßt sein Gefühl entscheiden welche textliche Thematik zum jeweiligen Song und Ausdruck der Musik passen könnte.Den Song Last Night (erscheint auf der zweiten CD von uns) hat Matze komponiert und getextet, da richtet sich Tom dann auch schon einmal nach seinen und Daniels Vorstellungen. Jeder Song bei uns ist anders, dies gilt auch für die Texte.

Was hat die Savagegroup weiterhin vor ?

Gute Frage! Die nächste bitte. Nein. Spaß beiseite. Da die CD mi 11 Songs endlich aussen ist, warten wir ab wie die CD so ankommt bei den Metal-Fans. Man muß ehrlich sein, dies ist und bleibt ein Hobby oder vielleicht auch nicht, sag niemals nie. Da wir 4 nicht mehr die jüngsten sind (*hust*) (außer oliver der jungspund^^) und alle Familie haben, steht halt der Beruf und das ''family live'' bei uns an erster Stelle. Wir lassen uns überraschen was auf uns zu kommt. Wir Arbeiten im moment an einer zweiten CD mit Oliver als neuer Sänger.

Wie seit ihr im Studio so drauf und was ist Euch wichtig bei den Aufnahmen ?

Ehrliche Antwort ? Wir sind keine Profis sprich auch wir brauchen mehrere Anläufe bis es passt. Tja und da der Tom in unserer Band gleichzeit Drummer, Keyboarder, Bassist, Komponist und Sänger ist, bringt er Daniel / Th. Kroha und Matze manchmal mit seinem Hang zum Perfektionismus zur Weißglut. Der am häufigsten wiederholte Satz von Tom ist: „Ok, nicht schlecht, aber das kannste besser, bitte spiele das noch einmal“. Aber auf der anderen Seite muß man auch Sagen das Tom echt Ahnung von Musik hat und man somit auch anerkennen muß, das er ja nur versucht das beste aus uns heraus zu kitzeln, damit jeder von uns als Musiker über sich selbst hinaus wächst. Auch wenn das oft recht anstrengend war und  Daniel und Matze den Tom gern erwürgt hätten.Doch unsere harte Arbeit hat sich gelohnt wenn wir uns heute die fertigen Songs anhören.Natürlich hatten wir auch jede Menge Spaß, zumindest in den Pausen lach.

Warum braucht ihr Musik ?

Um Gefühle auszudrücken die man mit Worten nicht erklären kann, um erlebte Ereignisse besser zu verarbeiten und um unserer künstlerischen Fantasie freien Lauf zu lassen.

Welches Equipment benutzt Ihr ?

Cubase, Korg ToneWorks, E-Drum, Keyboards .

Wie lautet euer Motto ?

Das beste eingerichtete Musik Studio bringt rein gar nichts, wenn der Typ am Mischpult keine Ahnung hat. Unser Studio hat in etwa alles in allem ein 4500 Euro Investment bedeutet, und was wir da heraus holen steht einen professionellen Musikstudio in nichts nach !

Was mögt ihr absolut nicht ?

Wenn wir keinen Bacardi und Cola mehr da haben

Möchtegern Musiker die meinen sie sind es

Leute die keine Ahnung von Musik haben aber die „Fresse“ aufreißen

Wenn ich mitten in einer Aufname bin und Daniel mit seinen Handy rumspielt und ich dessen Töne vom Handy höre